Arbeiten im Vereinigten Königreich

Das Vereinigte Königreich hat viel zu bieten. Wenn du in England arbeitest, kannst du über die Tower Bridge spazieren, in der Oxford Street shoppen oder die roten Telefonzellen und Doppeldeckerbusse bestaunen. Oder bewundere die einzigartige Natur mit ihren Stonehenge-Steinen und Kliffküsten.

Typisch Großbritannien

Wagst du den Schritt auf die Insel, um in Großbritannien zu arbeiten? Das Vereinigte Königreich ist der Name für die Länder England, Wales, Schottland und Nordirland. Arbeiten in Großbritannien ist der ideale Weg, um internationale Arbeitserfahrung zu sammeln. Die meisten Menschen denken an rote Doppeldecker, schöne Straßen und rote Telefonzellen. Das Vereinigte Königreich hat aber mehr zu bieten! Die Vielseitigkeit des Landes macht es zu einem überraschenden Ziel, um im Ausland zu arbeiten.

 

Entdecke die großen Städte wie London, Liverpool, Belfast, Manchester und Edinburgh. In der Hauptstadt London gibt es Sehenswürdigkeiten, die du definitiv besuchen solltest. Bewundere den Big Ben, den Buckingham Palace und die Tower Bridge, während du im Vereinigten Königreich arbeitest. Oder suche nach einem Job in Nordirland und erkunde die wunderschöne Natur von schroffen Klippen bis hin zu grünen Landschaften. Besuche antike Ruinen und Gebäude, die nur darauf warten, von dir entdeckt zu werden.

 

In Großbritannien gibt es ein feucht-ozeanisches Klima, demnach sind die Sommer einigermaßen warm und die Winter eher kühl. Da es eine Insel ist, ist das Wetter sehr wechselhaft. Man sagt, dass es im Vereinigten Königreich immer regnet. Da es aber in der gleichen Klimazone wie Deutschland liegt, ist es recht ähnlich. Deutschland hat durchschnittlich pro Jahr sogar mehr Regentage.

 

Es gibt einige Eigenheiten der Engländer die du beachten solltest. Engländer fragen oft “how are you”. Sie fragen vor allem aus Höflichkeit und nicht, weil sie über dein Leben informiert werden wollen. Darum antwortet man am besten nur mit einem kurzen “I’m fine”. Zudem ist das Königshaus ihr ganzer Stolz, darum ist es wichtig, dass man der Queen Respekt zeigt. Achte darauf, dass du zum Beispiel deine Briefmarken nicht falsch herum auf deinen Brief klebst, das wäre Majestätsbeleidigung! 

 

Wenn du in Großbritannien arbeitest, kannst du mit einem englischen Frühstück in den Tag starten und am Nachmittag mit typisch englischem Tee den Arbeitstag ausklingen lassen. Oder besuche nach einem langen Arbeitstag eine der vielen gemütlichen Kneipen. Probiere auch das typische Gericht „Fish-‘n‘- Chips“. Ein kleiner Tipp: In Großbritannien werden Pommes Chips genannt und die für dich bekannten Chips sind dort Crisps. 

Zeit & Geld

Wenn du in England arbeitest, musst du daran denken, dass die Zeit eine Stunde hinter Deutschland liegt, egal ob in der Winter- oder Sommerzeit, denn die Engländer stellen ihre Uhren am gleichen Tag um wie wir. Großbritannien hat sich gegen den Euro entschieden und ist inzwischen auch nicht mehr Teil der EU, darum kannst du dort nicht mit dem Euro zahlen. Bevor du also in England arbeitest, solltest du dein Geld in Englische Pfund wechseln. Ein Pfund ist meistens weniger wert als 1 Euro, der Wechselkurs ändert sich aber täglich.

 

Wie lange dauert der Flug zu den Hotspots? 

Berlin – Liverpool: ca. 2 Stunden und 10 Minuten Flugzeit

München – London: ca. 1 Stunde und 55 Minuten Flugzeit

Frankfurt – Glasgow: ca. 2 Stunden Flugzeit

Frankfurt – London: ca. 6 Stunden mit dem Zug

Standorte im Vereinigten Königreich

Zugehöriger Artikel