Arbeiten in der Slowakei

.
Arbeiten in der Slowakei
Starte deine internationale Karriere mit einem Job in der Slowakei! Das wird eine wunderbare Erfahrung werden, die du nicht mehr vergessen wirst. Die Slowakei ist berühmt für die vielen traumhaft schönen Schlösser und Burgen, Ruinen und der rauen Natur. Entdecke, während du in der Slowakei arbeitest, das brausende Bratislava mit den vielen kleinen malerischen Straßen entlang der Donau.  Da Bratislava an der Grenze zu Österreich liegt, kann man nach der Arbeit auch mal nach Wien fahren. Österreichs Hauptstadt ist nur 60 km entfernt. Arbeiten in Slowenien gibt dir die Möglichkeit, unglaublich interessante Jobs zu finden. Arbeite zum Beispiel als deutschsprachiger Kundenservicemitarbeiter oder Spezialist im Einkauf.

Wander in deiner Freizeit und nach der Arbeit in der Slowakei durch das raue Tatra oder laufe durch die grünen Wälder. Entdecke auch authentische Dörfer, die den Charme des Landes akzentuieren. Auch essen und trinken kann man in der Slowakei hervorragend, denn das essen ist nicht nur sehr lecker, sonder auch gut zu bezahlen.

Arbeite in einem internationalen Team und lerne neue Leute kennen, während du in der Slowakei arbeitest. Traust du dich, über deine Grenzen zu schreiten und die Herausforderung anzunehmen? Schau dir dann alle freien Stellen in der Slowakei an und vielleicht kannst du schon bald in Bratislava dein Leben genießen. Na zdravi! (Prost!)

Arbeiten in der Slovakei: Anmelden
Als EU-Bürger ist es für dich einfach, in der Slowakei deine Karriere im Ausland zu beginnen. Um dich dort niederlassen zu können, benötigst du lediglich deinen Ausweis. Wenn du länger als drei Monate in der Slowakei leben möchtest, musst du jedoch eine der volgenden Kriterien erfüllen: 
  • Du musst einen Arbeitsplatz in der Slowakei nachweisen können
  • Du gehst in der Slowakei zur Schule oder Universität
  • Du besitzt genug finanzielle Mittel um deinen Lebensunterhalt zu finanzieren
  • Du hast Familienangehörige in der Slowakei
  • Du erwartest, bald eine Beschäftigung zu haben 

Bei einem Aufenthalt von weniger als drei Monaten ist es nicht nötig, eine Aufenthaltsgenehmigung zu beantragen. Trotzdem musst du dich innerhalb von 10 Tagen bei der so genannten Fremdenpolizei (Alien Police Department) melden, in sofern das nicht schon dein Arbeitgeber oder das Hotel für dich getan hat. Bleibst du länger als drei Monate, dann musst du doch eine Aufenthaltsregistrierung beantragen. Dies kannst du ebenfalls bei der Fremdenpolizei tun und dafür benötigst du zusätzlich zu deinem Ausweis auch eine Bescheinigung über deinen Arbeitsplatz und deinen Mietvertrag.           

Arbeiten in der Slowakei: Geldangelegenheiten
Bis 2008 zahlte man in der Slowakei mit Kronen. Inzwischen ist es jedoch der Euro. Das macht natürlich vieles einfacher, wenn du in der Slowakei arbeiten möchtest, denn du brauchst nach deiner Ankunft kein Geld zu wechseln. Wenn du im Ausland arbeiten möchtest, wirst du wahrscheinlich auch ein slowakisches Konto einrichten wollen. Dies kannst du bei einer lokalen Bank am besten persönlich tun. Wahrscheinlich wird man dich nach deiner Geburtsnummer fragen. Diese haben wir in Deutschland nicht. Meistens ist das jedoch kein Problem und dein Konto wird trotzdem eröffnet.

Wer in der Slowakei arbeitet, zahlt natürlich auch Steuern. Direkte Steuern sind die Einkommenssteuer, die für Angestellte zwischen 19% und 25% liegt. Ab einem Gehalt von 19.001,67 Euro ist man verpflichtet, seine Einkommenssteuer zu machen. Ansonsten gibt es in der Slowakei, wie auch in Deutschland, die Mehrwertsteuer (20%) und die Verbrauchersteuer.

Arbeiten in der Slowakei: Versicherungen
Arbeiten im Ausland ist ein Schritt, den man nicht unvorbereitet antritt. Darum solltest du wissen, welche Versicherungen es in der Slowakei gibt, bevor du dort einreist. So wie auch in Deutschland, gibt es ein Krankenversicherungssystem. Dieses beinhaltet neben dem Krankengeld auch das Pflegegeld, Ausgleichszahlungen (wenn du nach einer Schwangerschaft in eine weniger gut bezahlte Stelle versetzt wirst) und Elterngeld.
Außerdem gibt es ein Sozialversicherungsnetz. Neben den Leistungen der Krankenversicherung gibt es Invaliditätsversicherungen, Altersrente, Hinterbliebenenzuschläge und eine Unfallversicherung.

Arbeiten in der Slowakei: Lebensunterhalt
Du willst gerne in der Slowakei arbeiten, aber natürlich willst du auch wissen, was das Leben dort kostet. Bratislava ist um einiges günstiger als zum Beispiel Berlin. Natürlich sind deine Lebensunterhaltskosten immer davon abhängig, was du kaufst und wie dein Lebensstandard ist. Einen ersten Eindruck der Kosten bekommst du hier:

Milch: 0,78 Euro
Brot: 0,90 Euro
Bier: 0,68 Euro
Cola: 1,41 Euro

Arbeiten in der Slowakei: Wohnen
Natürlich brauchst du auch ein eigenes Zuhause, wenn du im Ausland arbeiten gehst. In Bratislava, der Hauptstadt der Slowakei, kostet ein kleines Apartment mit einem Schlafzimmer ca. 300 Euro. Ein Zimmer in einer Wohngemeinschaft ist noch günstiger. Natürlich kannst du auch außerhalb der Stadt wohnen, dann sind Wohnungen und Zimmer um einiges günstiger. Die Wahl liegt bei dir.

Arbeiten in der Slowakei: Verkehr
Hast du einen Führerschein in einem Land der EU? Dann ist dein Führerschein auch in der Slowakei gültig. An viel wirst du dich nicht gewöhnen müssen. Wenn du jedoch in Bratislava wohnst, wirst du schnell merken, dass der Verkehr tagsüber nicht angenehm ist. Besonders zwischen 8-9 Uhr morgens und 16.30 und 17.30 Uhr ist in der Stadt kein Vorankommen. Park darum lieber außerhalb und vermeide es, in der Stadt zu fahren. 

Arbeiten in der Slowakei: Eigenarten der Slowaken
Wenn man im Ausland arbeitet, muss man sich immer erst einmal an die neue Umgebung gewöhnen. Ein paar Dinge solltest du jedoch schon wissen, bevor du in die Slowakei reist: 
  • Slowaken sind ein sehr stolzes Volk. Mache darum niemals den Fehler, die Slowakei mit Slowenien oder sogar Tschechien zu verwechseln. Das wird dir nämlich nicht in Dank abgenommen!
  • Familie ist für Slowaken das Wichtigste. Durch die die sozialistische Vergangenheit des Landes ist das Kollektiv wichtiger als das Individuum. Hast du einen neuen slowakischen Freund kennengelernt? Dann wirst du vielleicht direkt der ganzen Familie vorgestellt. Mach dir darüber aber keine Sorgen, denn Slowaken sind ein sehr freundliches Volk. 

Standorte in der Slowakei