Die 7 Weltwunder!

18 September 2019 von
Foto von Birga Tillner
Birga Tillner  ◦  64 Mal angeschaut
Die 7 Weltwunder!

Der Besuch der sieben Weltwunder steht auf vielen Bucketlisten und wir finden das nicht überraschend! Sie sind alle atemberaubend. Hinter jedem Weltwunder steckt eine besondere Geschichte. Es gibt sogar Leute, die spezielle Weltreisen unternehmen, um die 7 Weltwunder zu besuchen. Von August 2006 bis Juli 2007 konnte über die neuen sieben Weltwunder abgestimmt werden. Abgestimmt wurde über eine Reihe von Sonderbauten und -konstruktionen. Die sieben neuen Weltwunder wurden am 7. Juli 2007 in Lissabon offiziell angekündigt (07-07-2007 - ja, kein Zufall). Mehr als hundert Millionen Menschen aus aller Welt haben dafür gestimmt. Die sieben Weltwunder der Antike wurden von den Griechen beschrieben, aber von den sieben Weltwundern der Antike ist leider nur noch eines übrig, nämlich die Cheopspyramide in Ägypten. Warum gibt es sieben? Weil die Zahl Sieben für die Griechen eine magische Bedeutung hat. Neugierig darauf, was die neuen sieben Weltwunder sind und welche besonderen Gebäude und Konstruktionen es nicht in die Top 7 geschafft haben? Das kannst du im Folgenden lesen!

Petra in Jordanien

Wirst du nach Jordanien reisen? Dann ist die versteckte Stadt Petra zweifellos der Höhepunkt deiner Reise! Dieser Geheimtipp liegt etwa 230 Kilometer südlich der Hauptstadt Jordan Amman und ist ein sehr beliebtes Ziel. Die Stadt liegt in einer Schlucht und ist von Felsen umgeben. Jedes Jahr besuchen mehr als 4 Millionen Besucher dieses besondere Weltwunder. Das berühmteste Denkmal in der verborgenen Stadt Petra ist Al Khazneh oder die Schatzkammer. Der Tempel ist ca 40 Meter hoch und 22 Meter breit und mit weiblichen Statuen, Pferden, einem Adler, Greifen und anderen mythischen Figuren geschmückt.

Die chinesische Mauer in China

Die Chinesische Mauer im Norden Chinas ist 6400 Kilometer lang. Der Bau des ersten Teils der Mauer begann 200 Jahre vor Christus und diente als Wehrmauer. Mehr als 500.000 geschwächte Arbeiter arbeiteten an der Mauer (unter Zwang). Es wird sogar gesagt, dass ein Arbeiter für jeden Meter gestorben ist und dass Knochen von verstorbenen Arbeitern verwendet wurden, um die Mauer zu bauen. Millionen von Menschen bewachten die Mauer vor Festungen und Türmen. Wirst du bald die chinesische Mauer besuchen? Dann trage auf jeden Fall gute Schuhe, denn wirst lange Strecken zurücklegen. Stelle dir einen frühen Wecker, sodass du pünktlich bist. So bist du den großen Touristengruppen immer einen Schritt voraus.

Die chinesische Mauer

Chitzen Itza in Mexiko

Das Weltwunder von Mexiko oder die Mayastadt Chichen Itza befindet sich auf der Yucatan-Insel in Mexiko. Die berühmteste Sehenswürdigkeit in dieser Mayastadt ist die El Castillo Pyramide. Reist du nach Mexiko? Dann ist dieses Weltwunder wirklich ein Muss. Von Cancun oder Playa del Carmen aus kannst du die Maya-Stadt für einen Tag besuchen. Die Pyramide wurde im 9. Jahrhundert von den Mayas erbaut und diente als Tempel zur Anbetung der Götter. Es ist eine Treppenpyramide mit genau 91 Stufen auf drei Seiten und 92 Stufen auf einer Seite, was 365 Stufen ergibt, was der Anzahl der Tage pro Jahr entspricht. Das ist kein Zufall. Die Maya gelten als sehr kluge Leute. Die Pyramide ist nach dem Sonnenstand gebaut. Am ersten Frühlingstag und am ersten Herbsttag fällt der Schatten genau über die Ecken der Pyramide, sodass du die Sonne als eine Art kriechende Schlange über der Pyramide sehen kannst. Ein besonderer Anblick und da kannst du dir wahrscheinlich vorstellen, dass Chichen Itza voller Touristen ist, die es auch sehen wollen!

Mexico

Kolosseum in Italien

Wir Europäer können in unserem Namen auch ein Weltwunder schreiben. Das Kolosseum in Rom wurde im ersten Jahrhundert n. Chr. vom Römischen Reich erbaut und diente als Amphitheater. Viele Aufführungen wurden hier im Auftrag verschiedener Kaiser aufgeführt, und das Kolosseum bot nicht weniger als 50.000 Besuchern Platz. Diese Struktur wurde errichtet, um die Öffentlichkeit zu unterhalten. Hauptsächlich wurden Gladiatorenkämpfe ausgetragen. Die Gladiatoren mussten gegeneinander kämpfen, manchmal aber auch gegen Löwen oder Tiger, die aus fernen Ländern gebracht wurden. Hast du jemals den Gladiator gesehen? Genau so war es!

Rom

Machu Picchu in Peru

Der Machu Picchu in Peru ist auch ein besonderes Weltwunder. Es ist eine antike Stadt, die um 1400 vom indischen Volk der Inkas erbaut wurde. Die Stadt liegt auf einem Berggipfel der ca 2400 Meter hoch ist. Die Inkas kämpften jahrelang gegen die Spanier, aber am Ende übernahmen die Spanier das Gebiet um Machu Picchu. Aber die Spanier haben die Stadt Machu Picchu nie gefunden, weil sie unzugänglich ist. Es ist daher eine der wenigen Inkastädte, die intakt geblieben ist. 1911 wurde die Stadt von einem amerikanischen Entdecker wiederentdeckt! Möchtest du die Stadt während deiner Reise in Peru bewundern? Du kannst mit Bus oder Bahn dorthin fahren, aber es macht noch mehr Spaß, dem Inka-Pfad zu folgen. Dies ist eine 45 Kilometer lange Reise, die dich in drei bis fünf Tagen nach Machu Picchu führt. Der Inka-Weg ist ein von den Inkas angelegter Wanderweg, der die verborgene Stadt mit der Außenwelt verbindet.

Taj Mahal in Indien

Das Taj Mahal in Indien ist weltberühmt und wird jedes Jahr zu Recht von vielen Touristen besucht. Das Taj Mahal ist ein wunderschönes großes Mausoleum, das als Ode an die Liebe gesehen wird. Das Taj Mahal besteht aus Jade, Koralle, Marmor und Kristall, die aus verschiedenen Ländern stammen. Mehr als 20.000 Menschen haben beim Bau des großen Gebäudes mitgewirkt. Besuche das Taj Mahal vor allem bei Sonnenaufgang und Sonnenuntergang. Es ist offensichtlich viel los, sei also etwas früher dort, damit du einen guten Platz findest, um die besten Fotos zu schießen! Du kannst das Taj Mahal auch während der Vollmondnächte (zwei Tage vor, während und zwei Tage nach Vollmond) besuchen.

Indien

Cristo Redentor in Brasilien

Das letzte Wunder der Welt ist das Christusbild; Christus der Erlöser in Rio de Janeiro. Du kannst die gigantische Statue von jeder Ecke der Stadt aus sehen, da sie auf einem Hügel errichtet wurde und nicht weniger als 38 Meter hoch und 28 Meter breit ist. 1850 war die Idee da, die Statue zu finanzieren, aber die damalige Königin war nicht überzeugt von der Idee. Mehr als 70 Jahre später wurde die Idee von der Kirche der Stadt verwirklicht. Im Jahr 1931 wurde das Denkmal fertiggestellt und durch eine umfangreiche Zeremonie überreicht. Die Christusstatue wurde in Frankreich hergestellt. Da die Statue nicht weniger als 1145 Tonnen wiegt, wurde sie in 16 Teile unterteilt, die per Frachtschiff nach Brasilien transportiert wurden.

Andere Finalisten

Welche besonderen Gebäude und Konstruktionen haben es nicht unter die Top 7 geschafft?

  • Akropolis von Athen - Griechenland
  • Alhambra - Spanien
  • Angkor Wat - Kambodscha
  • Eiffelturm - Frankreich
  • Hagia Sophia - Türkei
  • Kiyomizu-dera - Japan
  • Moai - Chile
  • Schloss Neuschwanstein - Deutschland
  • Rotes Quadrat - Russland
  • Freiheitsstatue - Vereinigte Staaten
  • Stonehenge - Vereinigtes Königreich
  • Sydney Opera House - Australien
  • Timbuktu - Mali

Ähnliche Stellen