Ein Start-Up durch die Corona-Krise führen

29. Mai 2020 von
Foto von Casper Lemmen
Casper Lemmen  ◦  93 Mal angeschaut  ◦  3 Minuten Lesezeit
Start-Up leiten

Es ist eine ziemliche Herausforderung, ein internationales Start-up durch die Corona-Krise zu führen. Dadurch lerne ich viel über das Unternehmen, mich selbst und die Welt. Manchmal auch Wahrheiten, auf ich lieber nicht gestoßen wäre. Wo zum Beispiel unsere Stärke plötzlich auch unsere Schwäche sein könnte und Situationen sich augenblicklich ändern. Gleichzeitig bietet es einen zusätzlichen Anreiz und motiviert uns, warum wir die Menschen weiterhin inspirieren müssen, die Welt zu entdecken, insbesondere in dieser besonderen Zeit. Durch diese Krise bleiben wir auf dem Boden der Tatsachen. Wir haben nun die Möglichkeiten, Prozesse zu verbessern und neue Pläne zu entwickeln. Somit können wir weiterhin abenteuerliche Träume verwirklichen und noch mehr Menschen, Kulturen und Welten zusammenbringen.

Auf dem Boden der Tatsachen

Seit Mitte März ist viel passiert, als die Corona-Krise auch unser Unternehmen in Mitleidenschaft zog. Wir haben die gesamte Organisation auf den Kopf gestellt, alles unter die Lupe genommen und kritisch untersucht, wie unsere Firma bisher funktioniert hat. Aufgrund des rasanten Wachstums in den letzten Jahren haben wir festgestellt, dass wichtige Punkte weiter Bestand haben. Der uns auferlegte vorübergehende Boxenstopp bietet uns die einmalige Gelegenheit, Prozesse neu zu gestalten. Spannend, aber auch eine gute neue Herausforderung als junger Unternehmer. Selbst mit meinen jungen 26 Jahren hatte ich noch nie eine Krise oder etwas Vergleichbares miterlebt. Ich habe in der Schule nicht gelernt, mit solchen Situationen umzugehen. Ich weiß, dass es wichtig ist, schnell Entscheidungen zu treffen und das Unternehmen an die neue Realität anzupassen. Diese Situation erfordert viel Flexibilität, nicht nur meine, sondern die des gesamten Teams. Hier kann ein junges Alter wieder zu unseren Gunsten spielen. Um in all der Hektik und Unsicherheit schnell Entscheidungen treffen zu können, ist es wichtig, den Kopf kühl zu halten. Darüber hinaus ist wichtig, die richtigen Leute um sich zu versammeln und dem Team noch mehr zu vertrauen, damit sie diese schwierige Herausforderung Schritt für Schritt annehmen können. Es hat sehr geholfen, verschiedene Szenarien zu erarbeiten und anstatt weiterhin an Dingen zu zweifeln, einfach echte Entscheidungen zu treffen. Dieses ist möglich, indem wir gut zusammenarbeiten und wöchentliche Anpassungen mit Hilfe aktueller Informationen vornehmen, die uns zu diesem Zeitpunkt zur Verfügung stehen. Es ist eine ungewisse Zeit, aber manchmal auch eine sehr gute Zeit. Denn genau jetzt wird uns bewusst, wie stark wir alle voneinander abhängig sind. Es motiviert mich, mich noch mehr anzustrengen und Backup-Pläne bereit zu halten, damit wir wissen, was zu tun ist, wenn die Situationen nicht so laufen, wie wir es uns vorgestellt haben. In dieser Corona-Krise ist mir daher bewusst geworden, wie viele Menschen bereit sind, sich gegenseitig zu helfen.

Veränderungen 

Der Ausbruch von COVID-19 hat die Welt tiefgreifend verändert, aber Unternehmen und Menschen brauchen einander weiterhin, auch über die Ländergrenzen hinaus. Es liegt an uns, bereit für die neue Realität zu sein. Wir sind uns mehr denn je bewusst, dass wir uns auf das konzentrieren müssen, was tatsächlich zu unserer Unternehmensphilosophie beiträgt: 'Inspiring people to discover the world'. Ich bin sehr stolz auf das Team, das mit seiner Kreativität und dem Teamgeist viel erreicht. Wie viele andere Unternehmen war das Team gezwungen, von zu Hause aus zu arbeiten, aber wir haben uns schnell zurechtgefunden. Wir teilen Tipps und Tricks miteinander, um die Atmosphäre und die Produktivität hoch zu halten. Zudem haben wir jeden Freitag einen digitalen Kaffee-Moment, in dem das gesamte Team seine Erfahrungen der Arbeitswoche teilen kann. Zuhause arbeiten ist nicht nur für uns, sondern auch für unsere internationalen Kunden eine große Veränderung. Wir sehen die ersten Projekte, bei denen ein bestimmter Wohnsitz nicht mehr benötigt wird. Die vielen Bewerbungen, die wir für diese Projekte bekommen, zeigen, dass es eine große Begeisterung dafür gibt. Da wir uns vorerst noch mit der 1,5 Meter Gesellschaft abfinden müssen, erwarten wir weiteres Wachstum in diesem Markt. Neue Möglichkeiten ergeben sich, Anpassungen werden vorgenommen und die Welt entwickelt sich rasant weiter.

Zukunft 

Wir sind überzeugt, dass wir unsere ambitiösen Ziele erreichen können. Unsere internationalen Kunden brauchen uns jetzt mehr denn je. Unsere Kandidaten auch. Wo früher das Reisen einfach war, ist es jetzt unsere Aufgabe, die Kandidaten so gut wie möglich ins Ausland zu begleiten. Wir sehen viele interessante Webinare, in denen wir viel von anderen Unternehmern, Experten und Referenten lernen können. Wir nutzen dies mit größter Dankbarkeit! Persönlich versuche ich viel zu lesen und einen gesunden Lebensstil zu pflegen, um jeden Tag mit neuer Inspiration und voller Energie zu beginnen. Wir sind ein junges und ehrgeiziges Team, das gemeinsam alles Mögliche tut. Dass wir bereits jetzt eine große Anzahl an Menschen haben, die dank unserer Bemühungen bald wieder neue Herausforderungen im Ausland starten und die Welt entdecken werden, macht mich sehr stolz. Unser Wunsch ist es, auch deinen Traum zu verwirklichen, denn gemeinsam werden wir stärker werden. 

 

Heute ist es wichtiger denn je, dass wir Welten zusammenbringen.