Wie schnell kann es gehen?

8. November 2018 von
Foto von Sina Alea Kugis
Sina Alea Kugis  ◦  804 Mal angeschaut  ◦  3 Minuten Lesezeit
Wie schnell kann es gehen?

Du hast schon eine Weile darüber nachgedacht, im Ausland zu leben und zu arbeiten, hast die Grenzenlosarbeiten Webseite entdeckt und hast bereits einige schöne Erfahrungen auf der Website von Grenzenlosarbeiten gelesen. Du wirst immer begeisterter von der Idee, im Ausland zu arbeiten! Wenn du dich für einen Job im Ausland bewerben solltest, fragst du dich sicherlich, wie schnell es tatsächlich gehen kann. Wir erklären dir den Ablauf im Detail! Lies schnell weiter!

Profil erstellen

Du erstellst einfach ein Profil auf der Website und siehst schon bald eine Anzahl von freien Jobs, von denen dich eine am meisten anspricht. Du liest dir die verfügbare Stelle gut durch. Auf einmal fällt dir auf, dass jemand aus dem Grenzenlosarbeiten-Team über den Chat auf der Website für all deine Fragen erreichbar ist. Es wird gefragt, ob du an dem Job interessiert bist und ob noch Fragen bezüglich des Themas Arbeiten im Ausland hast.

Fragen über Stellenausschreibungen

Und Fragen hast du jeden Menge! "Wie schnell kann es gehen?" ist die erste Frage, die dir durch den Kopf geht. Du würdest am liebsten noch einen Job im Ausland starten. Der Grenzenlosarbeiten Mitarbeiter antwortet innerhalb von fünf Minuten und teilt dir mit, dass dies manchmal innerhalb weniger Tage erledigt werden kann. Du hast so deine Zweifel und bist erst einmal reserviert. Wahrscheinlich wirst du von einem Mitarbeiter zum nächsten weitergeleitet und es wird Wochen dauern, bis du endlich ins Ausland gehen kannst.

Fragen

Lebenslauf senden und telefonischer Kontakt mit Grenzenlosarbeiten

Du beschließt, deinen Lebenslauf an das Grenzenlosarbeiten-Team zu senden und wartest geduldig ab. Du hast dich immerhin schon auf tagelanges Warten eingestellt. Zu deiner Überraschung wirst du nur wenige Stunden später telefonisch kontaktiert. Dein Lebenslauf wurde überprüft und gescreent und du wirst nach deiner Motivation gefragt und warum du dich für diesen Job beworben hast. Das Gespräch mit dem Recruiter von Grenzenlosarbeiten läuft super und du wirst bald hören, dass der Recruiter deinen Lebenslauf an den zuständigen Arbeitgeber im Ausland weiterleiten wird.

Mit  der heutigen Technik bist du schnell in Kontakt mit dem Arbeitgeber im Ausland
Mit der heutigen Technik bist du schnell in Kontakt mit dem Arbeitgeber im Ausland

Gespräch mit dem Arbeitgeber

Jetzt geht alles ganz schnell. Du planst ein Vorstellungsgespräch per Skype mit dem Arbeitgeber im Ausland. Du bist gut vorbereitet und gehst gut gelaunt das Gespräch an. Noch am selben Tag wird dir mitgeteilt, dass du angenommen wurdest und dass du kurzfristig anfangen kannst. Du bist angenehm überrascht und freust dich auf die Zeit im Ausland! Auf zu einem neuen Abenteuer im Ausland, sagst du mit einem Lächeln auf dein Gesicht!

Rückblick auf den Bewerbungsprozess

Einen Tag später meldet sich das Grenzenlosarbeiten-Team noch einmal bei dir und fragt, wie der Bewerbungsprozess verlaufen ist. Du gibst an, dass alles gut gelaufen ist und dass du anfangs Bedenken hattest, wie schnell es wirklich ablaufen wird. Der Recruiter erzählt, dass es sogar Beispiele gäbe, bei denen Grenzenlosarbeiten Kandidaten innerhalb von fünf Arbeitsstunden vermittelt wurden. Im Durchschnitt können Bewerber, die von Grenzenlosarbeiten vermittelt werden, innerhalb von von 1 bis 2 Wochen in ihrem neuen Job im Ausland starten. Aber das ist natürlich kein Muss!

Ghosting

Ghosting ist ein Mitarbeiter, der nicht zu einem Vorstellungsgespräch erscheint, nicht am ersten Tag des neuen Jobs erscheint oder während des Bewerbungsprozesses plötzlich - ohne ein Wort zu sagen - den Kontakt unterbricht.

 

Es kann vorkommen, dass du das Bewerbungsverfahren nicht fortsetzen möchtest, ABER bitte gib dies an. Ghosting kann für dich als Mitarbeiter Nachteile haben. Andere zukünftige Arbeitgeber können einen "Background Check" durchführen, oder wer weiß, vielleicht wird derselbe Arbeitgeber in Zukunft auf dich stoßen und sich an deinen Namen erinnern. Indem du dem Arbeitgeber deine Entscheidung mitteilst, gibst du dem Unternehmen die Möglichkeit, die Position durch einen anderen geeigneten Kandidaten zu besetzen, der bereit ist, die Position zu übernehmen!

Ähnliche Stellen