Arbeiten im Ausland? Behalte all das im Hinterkopf!

25 Oktober 2019 von
Foto von Birga Tillner
Birga Tillner  ◦  26 Mal angeschaut
Arbeiten im Ausland

Du möchtest im Ausland arbeiten, aber wo genau fängt die Planung eigentlich an? Welche Schritte solltest du zuerst machen und welche Vor- und Nachteile bringt das Ganze mit sich? Ist es notwendig, eine Liste zu erstellen oder auf Gefühl das Auslandsabenteuer zu starten? Wir glauben, dass du eine wohl überlegte Entscheidung treffen solltest, sodass du es nicht bereuen wirst und keine unangenehmen Überraschungen erleben wirst.

Vorbereitungen für deinen Job im Ausland

Bevor dein Abenteuer im Ausland beginnt, gibt es eine Reihe von Dingen, die du bereits vorab erledigen kannst. Alle wichtigen Regeln und Dokumente sollten auf deiner To-Do-Liste stehen, also erstelle dir diese am besten zuerst. Vergewissere dich, dass dein Reisepass und dein Führerschein noch für längere Zeit gültig sind, und prüfe, ob du möglicherweise einen internationalen Führerschein benötigen. Den internationalen Führerschein kannst du ganz einfach an dem Straßenverkehrsamt (Führerscheinstelle) in deinem Wohnort beantragen. Du solltest für den Antrag deinen Deutschen Führerschein und ein aktuelles biometrisches Lichtbild mitbringen. Der internationale Führerschein kostet ca. 15 Euro. Des Weiteren solltest du dich darüber informieren, welche Impfungen du möglicherweise benötigst, bevor du die Grenze überschreitest. Du reist in ein EU-Land, um dort zu arbeiten? Dann brauchst du kein Visum zu beantragen. Außerhalb der EU ist es in einigen Ländern obligatorisch, ein Visum im Voraus zu beantragen. Prüfe am besten genau, was du benötigst. Am besten kannst du dich an die Botschaft des Landes wenden, in das du reist. Hast du via Grenzenlosarbeiten deinen neuen Job gefunden? Dann helfen wir dir natürlich gern bei all diesen Dingen.

Checklist

Du beginnst im Ausland zu arbeiten

Deine Arbeit wird wahrscheinlich anders organisiert sein als du es aus Deutschland gewohnt bist. Wenn du bereits jemanden kennen solltest, der auch im Ausland arbeitet, dann frage nach einigen Tipps. Die Arbeitskultur ist je nach Land unterschiedlich. Im Ausland wirst du möglicherweise mit einer enormen Hierarchie konfrontiert, während du in einem anderen Land von deinem Vorgesetzten umarmt wirst. Dies gilt auch für Pausen. In den tropischen Ländern kann es sein, dass du eine ausgedehnte Mittagspause haben wirst, in der du ein ausgiebiges Mittagessen einnimmst. Am Ende des Tages ist es das Normalste auf der Welt, um 17.00 Uhr an deinen Platz zu kommen und allen einen angenehmen Abend zu wünschen, wenn du in Australien arbeiten solltest. Wenn du jedoch in Japan arbeiten solltest, wirst du nicht nach Hause gehen, bevor deine Arbeit beendet ist. Übrigens sind Überstunden in einigen Ländern äußerst inakzeptabel und werden daher nicht gewürdigt. Steuern und Versicherungen können in einem Spinnennetz ausländischer Regeln eher versteckt sein. Frage deinen zukünftigen Arbeitgeber nach weiteren Informationen, damit du dabei unterstützt wirst, herauszufinden, was du benötigst. Wenn du via Grenzenlosarbeiten anfangen solltest, sorgen wir immer dafür, dass jemand da ist, der dir dabei hilft!

Arbeiten im Ausland

Arbeitest du schon eine Weile?

Arbeitest du bereits im Ausland? Achte darauf, dass du dich nicht zu sehr in fremde Länder verliebst! Es ist eine große Sucht, dein nächstes Reiseziel raus zu suchen und an einen wunderschönen Ort zu reisen. Ohne Verrücktheit; you're gonna love it! Du wirst dich und dein Leben verbessern, indem du den Schritt wagst und im Ausland arbeitest. Aber vergiss nicht, gelegentlich die Heimatfront zu besuchen. Hake alles ab, was auf deiner Bucketlist steht (oder stehen wird), und komm ab und zu nach Hause, um deine Familie und Freunde wiederzusehen!

Ähnliche Stellen