Die 10 besten Aktivitäten in Belfast!

2 Januar 2020 von
Foto von Birga Tillner
Birga Tillner  ◦  161 Mal angeschaut  ◦  5 Minuten Lesezeit
Arbeiten in Belfast

Nenne uns einen Grund, warum du in Deutschland bleiben solltest, wenn du in der pulsierendsten Stadt Nordirlands, Belfast, arbeiten kannst? Genau, es gibt keinen Grund. Belfast ist eine super schöne Stadt, die für ihre vielen überfüllten Pubs, ihr gutes Essen und ihre reiche Geschichte bekannt ist! Wenn du in Belfast lebst und arbeitest, wirst du dich nie langweilen. Speziell für dich haben wir eine Liste von Dingen zusammengestellt, die du im angesagten und gemütlichen Belfast besuchen und sehen kannst. Und das Tolle an dieser Stadt ist, dass alles zu Fuß erreicht werden kann!

1. Besuche die vielen Pubs!

Wenn die Sonne untergeht, sind die Pubs voller Einheimischer und Touristen. Und mit vielen Pubs meinen wir wirklich viele. In jeder engen Gasse in Belfast findest du wieder eine kleine gemütliche Kneipe! Schöne Bars sind die Crown, Berts Bar, Spanier und Dirty Onion. Ein Besuch in der engsten Kneipe der Stadt ist ebenfalls ein Muss. Diese Kneipe trägt den Namen Bittles Bar und ist bekannt für die große Auswahl an leckeren Bieren und Whiskys! Kurz gesagt: Es ist eine fantastische Bar mit einer großartigen Atmosphäre!

2. St. George's Market

Dieser Lebensmittelmarkt ist eine der ältesten Attraktionen in Belfast und einer der besten Märkte in Großbritannien. Der Lebensmittelmarkt ist jeden Freitag, Samstag und Sonntag geöffnet und auf jeden Fall einen Besuch wert. Ideal für einen Wochenendausflug! Hier findest du leckeres Essen und Getränke, aber auch Live-Musik und lustige Stände mit Kleidung und Schmuck. In Bezug auf Essen ... probiere einen BAP (The Irish Breakfast Roll).

3. Titanic Museum

Das Titanic Museum in Belfast ist das weltweit größte Titanic-Besuchererlebnis, in dem die Geschichte der Titanic auf übersichtliche Weise erzählt wird. Es ist ein super interessantes Museum und etwas, das man sich in Belfast nicht entgehen lassen sollte, wenn man lebt und arbeitet. Die Geschichte der Titanic ist jedem auf diesem Planeten bekannt und spricht jeden an. Aber wenn du im Museum bist, wird dich das damalige Drama wirklich beeindrucken. Es ist ein sehr interaktives Museum. Die gesamte Geschichte der Titanic ist hier zu finden: der Bau und die Entstehung der Titanic, die Reise und die Entdeckung des Wracks.

4. Shop till you drop

Belfast hat ein super schönes Einkaufszentrum, in dem die berühmten Modeketten wie Zara, H & M, Primark, Stradivarius und Pull & Bear zu finden sind. Es gibt aber auch ein großes Einkaufszentrum namens Victoria Square, in dem du einen schönen Nachmittag verbringen kannst. Hier findest du eine Vielzahl an Geschäften und Restaurants, aber auch ein Kino. Das große Kaufhaus hat vier Stockwerke mit einer gigantischen Kuppel als Dach. Von der Kuppel aus hast du einen wunderschönen 360-Grad-Blick auf die Stadt!

5. Mache einen Roadtrip zur Causeway Coast

Beeindruckende Klippen, wunderschöne Landschaften und plätschernde Wasserfälle: So lässt sich die atemberaubende Causeway Coast am besten beschreiben. Absolut einen Besuch wert. Wenn du dich für diesen Roadtrip entscheiden solltest, startest du am besten in Belfast, schön und übersichtlich. Unterwegs stoppst du am Gobbins Cliff Path, einem Pfad, der dich entlang wunderschöner Klippen und Höhlen und über Brücken führt. Anschließend geht es weiter zum Glens of Antrim, einer Region, die aus neun Tälern besteht, die bis an die Küste reichen. Was eine Aussicht! Besuche dann den berühmten Giant's Causeway, eine beeindruckende Felsformation, die auch auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes steht! Die Geschichte dahinter ist, dass Giant's Causeway vor etwa 60 Millionen (!) Jahren durch einen Vulkanausbruch entstanden ist.

6. Fan der Game of Thrones-Reihe? Mache eine Game of Thrones-Tour!

Ja, als Fan willst du das wirklich nicht missen! Die schroffen Küsten und alten Schlösser machen Belfast (und Nordirland insgesamt) zur perfekten Kulisse für wunderschöne Aufnahmen für die beliebte Serie. Du wirst von einem Fremdenführer geleitet, der der mit Begeisterung von Game of Thrones erzählt. Er oder sie wird dich zu allen Orten bringen, an denen die Serie aufgenommen wurde. Die Serie ist in der Tat in der ganzen Stadt und in der Umgebung aufgezeichnet: dich erwartet eine kleine Wanderung!

7. Das wunderschöne Rathaus von Belfast!

Dieses wunderschöne Gebäude steht seit 1906 in Belfast. Dort befindet sich auch die Stadtverwaltung. Du kannst einen Rundgang machen und die große Kuppel von innen sehen. Du passierst auch den offiziellen (großen!) Eingang, die Umkleidekabinen der Ratsmitglieder und die Ratskammer! Es gibt viele verschiedene Büros rund um das Rathaus. Die Gärten des Rathauses sind daher ein beliebter Ort für Büroangestellte, um ihr Mittagessen zu genießen! Wusstest du, dass das Rathaus viele Verbindungen zur Titanic hat? Du kannst sogar einen spezielles Gedächtnisgarten für das versunkene Schiff, einschließlich Statue finden.

8. Tour mit dem schwarzen Taxi

Unterwegs mit einem begeisterten Fahrer / Guide, der dir alles über das reiche Leben in Belfast erzählt. Gefällt dir das? Dann ist diese Black Cab Tour genau das Richtige für dich. Du kannst deine Unterschrift auf die berühmte Friedensmauer setzen und mehr über 'The Troubles' herausfinden. Er ist wahrscheinlich auch mit The Troubles beschäftigt und wird auch erzählen, wie er oder sie dies erlebt hat. So neutral wie möglich, damit du dir eine eigene Meinung über die Geschichte von Belfast bilden kannst!


9. Street Art 

Gehst du nach Belfast? Dann solltest du eine Tour durch die Stadt gemacht haben, um die coolsten Graffiti-Kunstwerke zu sehen! Es gibt sogar ganze Touren, die dich zu den besten Orten führen. Die meisten dieser Kunstwerke befinden sich in großen Gebäuden und sind daher keineswegs klein! Nimm zum Beispiel das Duell von Belfast: Tanz bei Kerzenschein. Vielleicht das größte und beeindruckendste Straßenkunstwerk in ganz Belfast. Es ist wirklich eine Ikone für die reiche Geschichte, die Belfast hat! Ein großer Teil der Street Art in Belfast widmet sich auch den mittlerweile berühmten Troubles.

10. Friedensmauern

Lust auf einen Tag in Belfast und die Geschichte der Stadt zu entdecken? Spaziere entlang der Friedensmauern! Wenn du die Einheimischen nach diesen Wänden fragst, werden sie in Verbindung mit dem Begriff "The Troubles" genannt. Den Begriff haben wir in diesem Blog schon mehrfach erwähnt. 1969 fungierten diese Mauern als Barrieren zwischen Protestanten und Katholiken in Belfast, wo es immer zu gewaltsamen Ausschreitungen kam. Etwa 3500 Menschen wurden getötet. Diese Mauern nehmen zusammen eine Länge von ungefähr 21 Kilometern ein und sind in der ganzen Stadt zu finden! Sie sind an den meisten Orten voller Graffiti. Heutzutage wird viel darüber diskutiert, ob die Wände erhalten bleiben sollen oder nicht. Einerseits gibt es Leute, die denken, dass die Mauern der Vergangenheit angehören, andererseits gibt es Leute, die bezweifeln, ob es sinnvoll ist, diese Mauern zu entfernen, weil sie befürchten, dass es erneut zu Unruhen kommt.

Ähnliche Stellen