So startest du gut vorbereitet deinen Job im Ausland!

22. April 2020 von
Foto von Birga Tillner
Birga Tillner  ◦  840 Mal angeschaut  ◦  3 Minuten Lesezeit
bild

Cheers to you! Du bist für einen Job im Ausland angenommen. In ein paar Woche wirst du ins Flugzeug steigen und dich Richtung eines neuen Abenteuers im Ausland begeben. Du bist aufgeregt! Du siehst dich schon an deiner Zieldestination deinen neuen Lifestyle genießen. Dir geht inzwischen alles mögliche durch den Kopf. Was muss ich noch in Deutschland regeln bevor ich ausreise und was muss ich noch vorab für meinen Auslandaufenthalt organisieren? Keine Panik! Im Folgenden haben wir dir eine Checkliste zusammengestellt damit du gut vorbereitet dein Auslandsabenteuer starten kannst!

#1 Vorbereitung

Wenn du im Ausland arbeiten wirst, möchtest du am liebsten direkt dein Flugticket buchen. Dies ist sicherlich eines der praktischen Dinge, die du arrangieren musst. Der Arbeitgeber möchte auch im Voraus über deine Ankunft informiert werden. Lies im Folgenden weitere praktische Aspekte, die du berücksichtigen solltest:

  • Flugticket buchen
  • Abonnements in Deutschland kündigen (Zeitschriften, Sportclub Mitgliedschaften etc.) 
  • Ausstehende Rechnungen aus Deutschland nach wie vor bezahlen, auch wenn du im Ausland arbeiten und wohnen wirst
  • Unterkunft im Ausland arrangieren (der Arbeitgeber berät dich dabei auch gerne)
  • Verkaufe unnötiges Dinge die du nicht mehr benötigst (zusätzliches Taschengeld)

#2 Bürgerbüro - Einwohnermeldeamt

Wenn du länger im Ausland leben wirst, müssen einige persönliche Angelegenheiten geändert, angefordert oder arrangiert werden. Die meisten Dinge kannst du heutzutage einfach online arrangieren. Alles ist in kürzester Zeit von deiner To-Do-Liste gestrichen!

  • Bei der Gemeinde abmelden (falls du länger als acht Monate ausreist)
  • Einen Nachweis über die Abmeldung bei der deutschen Gemeinde
  • Ein gültiges VISA (falls nötig)
  • Einen deutschen Personalausweis der noch minimal 10 Monate gültig ist
  • Impfungen (falls nötig)
  • Kopien der Reisedokumente 
  • Ein Passfoto Set
  • Einen internationalen Führerschein.
  • Deutsch Krankenversicherung überprüfen (was wird übernommen und was nicht?)
  • Passende Reiseversicherung abschließen
  • Bestätigung deines Arztes falls bestimmte Medikamente nötig sind

#3 Lokale Information

Natürlich ist es nicht ganz unwichtig, einige Informationen über das Land und / oder die Stadt zu lesen, wo du in der kommenden Zeit leben und arbeiten wirst. Auf diese Weise kannst du dich schnell bei den Einheimischen integrieren. :)

  • Über die Kultur, Normen und Werte bewusst werden
  • Über das Krankenversicherungssystems des Bestimmungsland informieren
  • Information ob das Leitungswasser trinkbar ist oder nicht
  • Überblick über Alkohol- und Drogenregeln verschaffen
  • Öffentlicher Verkehr, sodass du dir direkt ein Ticket bei deiner Ankunft regeln kannst

 

#4 Finanzen

Innerhalb der Europäischen Union zahlst du ohne zusätzliche Kosten mit einer deutschen Bankkarte (aber informiere dich zur Sicherheit im Voraus bei deiner Bank). Wenn du außerhalb der EU im Ausland arbeiten solltest, vereinbare online einen Termin bei der Bank. Es dauert auch einige Tage, bis du ein Konto im Ausland eröffnen kannst. Je länger du wartest, desto mehr zusätzliche Kosten verlierst du!

  • Betrag in der lokalen Währung mitnehmen
  • Kreditkarte (hauptsächlich außerhalb Europas nötig)
  • Debit Karte auf weltweiten oder europaweiten Gebrauch umstellen
  • Wissen wie Debit Karte oder Kreditkarte blockieren werden kann falls das nötig ist
  • Jemandem die Vollmacht über deine Finanzen in Deutschland übergeben falls nötig

 

#5 Das Zurücklassen deines Hauses

Wenn du dein Haus in Deutschland vorerst behalten möchtest, stelle sicher, dass du es gut zurücklässt. Dies verhindert unangenehme Überraschungen, wenn du zurückkehren solltest.

  • Pflanzen und Haustiere versorgen lassen
  • Gas, Wasser und Elektrizität kündigen
  • Türen und Fenster schließen
  • Postadresse ändern oder umleiten lassen

 

Tipp: Um zusätzliches Taschengeld zu verdienen, Kosten zu sparen und dein Haus oder deine Wohnung nicht sofort zu stornieren oder zu verkaufen, ist eine vorübergehende (Unter-) Vermietung deines Hauses eine interessante Option. Überprüfe, welche Option für dich am besten geeignet ist.

#6 Daten für deine Familie

Auch für die deine Familie und Freunde in der Heimat ist es immer schön zu wissen, wo du dich befindest und welche Daten du im Ausland hast. Nicht nur, um ein leckeres deutsches Lebensmittelpaket zu verschicken, sondern auch für den Notfall. Stelle sicher, dass die Heimatfront die folgenden Informationen über dich hat, wenn du im Ausland arbeiten solltest:

  • Ausländische Telefonnummern durchgeben
  • Telefonnummer meiner Unterkunft und Arbeit durchgeben
  • Notfallnummer deiner Versicherung, Kreditkarte etc. durchgeben
  • Flugticket Infos
  • Reserveschlüssel

 

Erinnerst du dich an ein Thema, das in dieser Liste nicht fehlen sollte, oder hast du eine Frage zu einem bestimmten Thema? Lass es uns gerne wissen!

Ähnliche Stellen