Arbeiten in Bulgarien

Neuste Stellenausschreibungen in Bulgarien

Über Bulgarien

Arbeiten in Bulgarien
Geh über Grenzen hinaus, geh in Bulgarien arbeiten!
Bulgarien bietet dir die Möglichkeit, wertvolle internationale Erfahrungen zu machen, die dich in deiner Berufslaufbahn weiterbringen. Entdecke während deines Aufenthaltes das besondere Bulgarien und seine lebendige Hauptstadt Sofia. In der historischen Stadt, die mit ihrer reichen Geschichte besticht, findest du mit Gold verzierte Kirchen und eindrucksvolle Monumente. Besuch auch die imposante Alexander Nevskikathedrale, wo du aus dem Staunen nicht mehr herauskommen wirst. Bist du ein Fan von Wintersport? Auch das kann Bulgarien bieten. Das Vithosha Skigebiet ist nicht weit von Sofia entfernt und ist eines der wenigen nicht überfüllten Skigebiete. Das Leben in Bulgarien ist sehr günstig. Darum kannst du neben deiner Arbeit in Bulgarien das Leben in dem schönen Land in vollen Zügen genießen. Ein Tipp für deine Freizeit ist sicherlich auch Sunny Beach am Schwarzen Meer. Dort kannst du die sonnigen Tage am Strand mit einem Cocktail in der Hand ausklingen lassen.  
 
Viele Betriebe bieten interessante Stellen in Bulgarien. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Stelle als Kundenservice-Mitarbeiter oder Sales Agent? Hat dich die Neugierde gepackt, zu erfahren wie es ist, wenn man im Ausland arbeitet und wohnt? Schau dir schnell alle offenen Stellenangebote an! Sicherlich ist auch dein Traumjob im Ausland dabei!

Arbeiten in Bulgarien: Meldepflicht
In Bulgarien meldest du dich bei der nächsten Polizeistelle an. Dort wirst du auch deine Identifikationskarte erhalten. Diese wird dich als Ausländer identifizieren und ist verpflichtend. Sobald du deine Identifikationskarte hast, darfst du dich für 5 Jahre dort aufhalten. Um in Bulgarien arbeiten zu können brauchst du keine besondere Erlaubnis.   

Arbeiten in Bulgarien: Geldangelegenheiten
Die offizielle Währungin Bulgarien ist der Lew. Wer in Bulgarien Geld abheben möchte, sollte dies immer an einem Bankautomaten tun und Geld nur an offiziellen Wechselstellen wechseln. Klingt logisch, oder? In Bulgarien gibt es jedoch einen großen Schwarzmarkt, auf dem man sein Geld auch wechseln kann. Vermiede dies, denn es ist nicht die sicherste Methode.
Wenn du in Bulgarien ein Kontoeröffnen möchtest, solltest du dich vorher erkundigen, ob dies nötig ist und bei welcher Bank du dies tun möchtest. Erkundige dich dann auch, welche Dokumente du mitnehmen solltest.   
Steuernin Bulgarien werden jedes Jahr neu erhoben. Dadurch gibt es keinen genauen Steuerbetrag. Du kannst du vorab erkundigen, welcher Steuersatz momentan erhoben wurde. 
     
Arbeiten in Bulgarien: Versicherungen
Deine Versicherungen sollten geregelt sein, bevor du nach Bulgarien gehst und dort deine Arbeit aufnimmst. Ähnlich wie in Deutschland, gibt es auch in Bulgarien eine gesetzliche Krankenversicherungdie für alle verpflichtend ist, die in Bulgarien arbeiten. Wenn du jedoch nur eine begrenzte Zeit in Bulgarien arbeiten möchtest, solltest du dich erst mit deinem Versicherer in Verbindung setzen um zu klären, ob deine Versicherung während deines Auslandsaufenthalts zeitlich pausiert wird oder deine deutsche Versicherung sogar ausreichend ist, während du in Bulgarien arbeitest. 
Wenn du in Bulgarien krank wirst, solltest du immer erst zum Hausarzt gehen. Nur in Notfällen geht man direkt ins Krankenhaus. In allen weiteren Angelegenheiten überweist dich der Hausarzt weiter. 
Auch in Bulgarien gibt es ein Sozialversicherungssystem. Jeder Arbeitnehmer ist automatisch pflichtversichert. Diese Sozialversicherung beinhaltet Schutz in Fällen wie lange Krankheit, Arbeitsunfällen, Mutterschaft, Arbeitslosigkeit oder Alter. Der Arbeitgeber übernimmt in Bulgarien 60%, der Arbeitnehmer 40% der Versicherungskosten. Diese werden vom Lohn abgezogen.       

Arbeiten in Bulgarien: Lebensunterhaltskosten
Wenn du in Bulgarien arbeitest, ist die Chance groß, dass du in Sofia leben wirst. Das Leben in Sofia ist ca 45% günstiger als das Leben in Berlin. Alle Preise sind geschätzte Preise und können je nach Region und eigenen Wünschen unterschiedlich sein. Hier sind einige der Kosten im Überblick:   

Milch: ca. 1.04 Euro
Brot: ca. 0.43 Euro
Bier im Supermarkt per Flasche: ca. 0.61 Euro
2L Coca-Cola: ca. 1.15 Euro

Arbeiten in Bulgarien: Wohnen
Eine Wohnung in Bulgarien ist relativ günstig. In Sofia kannst du schon für ca 450 Euro eine geeignete Wohnung finden. Je nachdem was du suchst, können die Kosten jedoch auch mehr oder weniger sein. Auch gibt es hier die Möglichkeit, in einer WG ein Zimmer zu mieten. 

Arbeiten in Bulgarien: Verkehr 
Wer sich in Bulgarien mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fortbewegen möchte, kann dies hervorragend in den Städten tun. Außerhalb der Städte ist das Schienennetz jedoch weniger stark ausgebreitet. Wer Bulgarien also erkunden möchte, sollte sich auf Busse oder Autos konzentrieren. Wer gerne mich den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit Fahren möchte, kann dies mit einem Monatsticket für ca. 25 Euro im Monat machen.  

Arbeiten in Bulgarien: Eigenarten der Bulgaren
Gehst du in Bulgarien arbeiten? Achte dann auf ein paar Dinge: 
  1. Nicken bedeutet “nein”, Kopfschütteln bedeutet “ja”. Dies ist also genau andersherum als in Deutschland. Begleitet werden diese Gesten auch mit verschiedenen Gesichtsausdrücken. Auch daran wirst du den Unterschied dieser beiden Gesten erkennen können.   
  2. In Bulgarien wird es als sehr unhöflich angesehen, wenn man sich in der Öffentlichkeit die Nase putzt. Geh darum immer aufs stille Örtchen oder in deine privaten Räume, wenn du dir die Nase putzen möchtest.  
  3. Etwas was bei uns nicht nur eine Regel ist, sondern auch wirklich umgesetzt wird, ist in Bulgarien eine Beleidigung: Das Anschnallen im Auto. Obwohl es ein Sicherheitsrisiko ist kann es sein, dass Taxifahrer es dir übel nehmen, wenn du dich anschnallst. Sie denken dann, dass du an ihren Fahrkünsten zweifelst. Sei darauf vorbereitet, dass Taxifahrer das nicht gerne sehen. 
  4. Pass auf, wenn du Alkohol bestellst. In Bulgarien bestellt man 50 Gramm oder 100 Gramm, das ist dann klein oder groß. Möchtest du 200 Gramm bestellen? Dann ist das logischerweise ein doppeltes Großes.